Verkehrsunfall mit vermeintlichem Fahrzeugbrand auf der A4 am 24. Oktober 2010

Am Sonntag, den 24. Oktober 2010 wurden wir um 18:45 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf der Autobahnraststation Göttlesbrunn alarmiert. Wir rückten kurz darauf mit 16 Mann und 3 Fahrzeugen aus. Beim Absetzen der Ausrückemeldung bekamen wir von der Landeswarnzentrale die Information, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit 4 beteiligten Fahrzeugen, eines davon in Brand, auf der A4 selbst, Richtungsfahrbahn Wien, Höhe Raststation, handeln soll. Somit rückten wir auf die Autobahn aus und erreichten kurze Zeit später den Einsatzort. 

Dort wurde festgestellt, dass es sich lediglich um einen Unfall mit 2 beteiligten Fahrzeugen handelte, glücklicherweise ohne Verletzte, und von einem Fahrzeugbrand konnte keine Rede sein - offensichtlich hatten mehrere Personen den Notruf gewählt und ungenaue Angaben gemacht...

Somit sicherten wir die Unfallstelle auf der Überholspur ab und warteten auf das Eintreffen der eigentlich zuständigen FF Bruck/L. - diese führte dann die Fahrzeugbergung durch und wir konnten rasch wieder einrücken.

 

 

 

zurück