Kleinlöschfahrzeug (KLF-A)

KLFADas Kleinlöschfahrzeug mit Allradantrieb (KLF-A) ist unser neuestes Einsatzfahrzeug. Es wurde 2003 in Dienst gestellt und löste einen in die Jahre gekommenen VW LT 35 ab.

Bei der Beschaffung dieses Fahrzeuges stellte sich die Frage, ein vollwertiges KLF mit 9 Mann wie bisher zu beschaffen, was jedoch nur auf einem C-Schein-pflichtigen Fahrgestell möglich ist, oder ein B-Schein-taugliches KLF mit max. 3.5t hzGG, jedoch mit reduzierter Beladung (Besatzung 1:5 statt 1:8, reduzierte Ausrüstung, keine Zusatzausrüstung oder Wachstumspotential, kein Allradantrieb möglich). Da wir glücklicherweise einerseits über ausreichend C-Fahrer verfügen, außerdem aufgrund der Verwendung ein Fahrzeug mit voller Gruppenstärke, Platz für zusätzliche Ausrüstung sowie mit Allradantrieb wollten, fiel die Wahl auf ein schwereres Fahrgestell.

Grundsätzlich handelt es sich um ein reines Löschgruppenfahrzeug, das hauptsächlich bei Brandeinsätzen Verwendung findet. Dabei liegt seine Hauptaufgabe in der Herstellung einer Wasserversorgung für das Rüstlöschfahrzeug, auch über längere Strecken mittels Schlauchkarren. Es kann aber auch einen eigenständigen Löschangriff vortragen. Bei Atemschutzeinsätzen wird vom KLF der zweite Atemschutztrupp bzw. Rettungstrupp gestellt.

Für diese Aufgaben verfügt das KLF über eine Besatzung von 9 Mann, eine Tragkraftspritze TS 12 vom Typ Rosenbauer Fox 1 mit einer Nennförderleistung von 1200l/min bei 3m Saughöhe (übernommen vom Vorgängerfahrzeug, seit 1997 in Verwendung) sowie eine vollständige Löschgruppenausrüstung inkl. 3 Atemschutzgeräte. Für technische Einsätze verfügt das KLF über einen 8KvA-Stromerzeuger und einen Lichtfluter zur Beleuchtung, eine kleine Unterwasserpumpe, eine Schadstoff-Grundausrüstung sowie diverses Handwerkzeug und ist somit in der Lage, das RLF sinnvoll zu unterstützen. Bei Verkehrsunfällen wird das KLF zum Ziehen der Abscheppachse zum Abtransport von Unfallfahrzeugen verwendet, daher die Wahl des Allradantriebes und einer ausreichenden Motorisierung. Außerdem sind wir mit unserem KLF im Katastrophenhilfsdienst des Bezirkes Bruck/L. eingeteilt und haben in den letzten Jahren damit bereits an mehreren KHD-Einsätzen teilgenommen, wobei sich das Fahrzeug rundum gut bewährt hat.

Technische Daten:

  • Fahrgestell: Mercedes Sprinter 416 CDI/35 4x4
  • Leistung: 115kW
  • hzGG: 4.900kg
  • Kraftübertragung: 5-Gang Schaltgetriebe, permanenter Allradantrieb mit Differentialsperren, ABS und ASR
  • Besatzung: 1:8
  • Baujahr: 2003
  • Aufbau: Fa. Rosenbauer
  • Funkrufname: Pumpe Göttlesbrunn

Inventarliste KLFA zum Download

Fotos:

(zum Vergrößern anklicken!)

 

 

 

 

zurück